News
 

Neue Massaker belasten Syrien-Krisendiplomatie

Kairo (dpa) - Angesichts des wachsenden internationalen Drucks auf das syrische Regime gibt sich Damaskus kompromissbereit. Doch arabische Diplomaten und die syrische Opposition trauen den Friedensangeboten des Regimes von Präsident Baschar al-Assad nicht. In Kairo trafen sich die Außenminister der Arabischen Liga, um über ihr weiteres Vorgehen in der Syrien-Krise zu beraten. Die Liga-Staaten fordern von Assad ein Ende der Gewalt sowie die Freilassung aller inhaftierten Regimegegner. Regimetreue Milizen sollen heute in einer Fabrik elf Arbeiter erschossen haben.

Konflikte / Syrien
02.11.2011 · 17:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen