News
 

Neue Langzeitcrew zur ISS gestartet

Baikonur (dpa) - Kein Platz mehr für Weltraumtouristen: Von Baikonur aus ist eine neue Langzeitcrew zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Der Start der drei Raumfahrer vom kasachischen Weltraumbahnhof verlief wie am Schnürchen. Mit dem Trio aus Belgien, Kanada und Russland erreicht die ISS erstmals die volle Sollstärke von sechs Personen zum Arbeiten und Forschen. Der Belgier Frank de Winne übernimmt im Oktober als erster Astronaut der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA das Kommando auf der Station.
Europa / Raumfahrt / ISS / Russland
27.05.2009 · 15:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen