News
 

Neue Langzeitbesatzung zur ISS gestartet

Baikonur (dpa) - Vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ist eine neue Langzeitbesatzung zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die drei Astronauten aus Belgien, Kanada und Russland sollen die Dauercrew auf der ISS verstärken. Die Sojus-Rakete verließ planmäßig um 12.34 Uhr MESZ Baikonur und soll am Freitag an die ISS ankoppeln, wie das russische Staatsfernsehen berichtete. Der Belgier Frank de Winne wird im Herbst als erster Astronaut der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA das Kommando auf der Station übernehmen.
Europa / Raumfahrt / ISS / Russland
27.05.2009 · 12:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen