News
 

Neue Gesprächsrunde für Hartz-IV-Reform gestartet

Berlin (dpa) - Neue Verhandlungen, aber keine Bewegung: In Berlin setzt die Hartz-IV-Arbeitsgruppe von Bund und Ländern ihre Suche nach einem Kompromiss fort. Die Chancen auf eine schnelle Einigung sind gering. Vor Beginn der Gespräche verlangte die Verhandlungsführerin der SPD, Manuela Schwesig, deutliche Nachbesserungen. Die Regierung müsse das Bildungspaket ausweiten und bei einem Stufenplan für die Einführung von flächendeckender Schulsozialarbeit mitmachen. Erstmals nimmt auch die Linkspartei an den Beratungen teil.

Soziales / Arbeitsmarkt
07.01.2011 · 13:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen