News
 

Neue Gespräche zur Überwindung der Teilung Zyperns begonnen

Ledrastraße in NikosiaGroßansicht

Nikosia (dpa) - Nach zwei Jahren Blockade haben heute neue Gespräche über eine Wiedervereinigung Zyperns begonnen.

Die Führer der griechischen und der türkischen Zyprer, Nikos Anastasiades und Dervis Eroglu, kamen unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen am alten Flughafen von Nikosia zusammen, wie Bilder des zyprischen Fernsehens zeigten. Gesucht wird nach einer Lösung in Form einer Föderation von zwei Bundesstaaten auf der Grundlage von politischer Gleichheit der beiden Volksgruppen.

Die Mittelmeerinsel ist seit fast 40 Jahren geteilt - Folge eines griechischen Putsches und einer türkischen Militärintervention im Juli 1974. Im Norden gibt es seit 1983 die nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern. Die Republik Zypern, die den Südteil der Insel kontrolliert, ist seit 2004 EU-Mitglied.

Konflikte / Zypern
11.02.2014 · 10:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen