News
 

Neue Foltervorwürfe gegen die CIA

Wiesbaden (dts) - Hüseyin Ö., ein türkischer Islamist aus Langen in Hessen, erhebt schwere Vorwürfe gegen den US-Geheimdienst CIA. Wie das Magazin "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sei er von Verhörspezialisten des Dienstes nach seiner Festnahme durch pakistanische Behörden im Juli 2007 wochenlang mit Ketten und Schlagstöcken misshandelt worden. Die Vernehmer, berichtete Ö. dem Bundeskriminalamt (BKA) bereits im Dezember 2007, hätten sich vor allem nach Plänen für Anschläge auf US-Einrichtungen erkundigt. Ö. muss sich derzeit vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten, weil er der Islamischen Dschihad Union (IJU) laut Anklage ein Nachtsichtgerät und ein Fernglas zukommen ließ.
DEU / USA / Geheimdienst / Folter
05.09.2009 · 10:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen