News
 

Netzbetreiber verzichten auf Anlieger-Geld für Bau von Stromautobahnen

Berlin (dts) - Die großen Stromnetzbetreiber beschleunigen den Ausbau des Leitungsnetzes, begraben aber still ihre Pläne für eine Finanzbeteiligung von Anwohnern daran. Nach einer Umfrage der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe) verfolgt auf absehbare Zeit keiner der vier Übertragungsnetzbetreiber Amprion, 50Hertz, Tennet und Transnet BW solche Vorhaben, obwohl Union und SPD sie eigens in den Koalitionsvertrag für die neue Regierung aufgenommen haben. Für den Ausbau der Stromnetze müsse bei den Anliegern um Akzeptanz geworben werden, heißt es dort.

"Neben frühzeitiger und intensiver Konsultation der Vorhaben kann dazu auch eine finanziell attraktive Beteiligung von betroffenen Bürgern an der Wertschöpfung beitragen", heißt es im Koalitionsvertrag.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Energie
23.12.2013 · 17:08 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen