News
 

Netanjahu gibt keine Garantie für Erfolg der Friedensgespräche

Jerusalem (dts) - Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu will keine Garantie für einen Erfolg der Friedensgespräche mit den Palästinensern geben. Dies erklärte der Politiker am Dienstag in einer Botschaft zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana, das am Mittwoch beginnt. Der Premier versprach jedoch, seine Bemühungen auf ein Friedensabkommen zum Ende des Jahres zu richten.

Die laufenden Gespräche seien ein wichtiger Schritt in dem Versuch, zu einer Übereinkunft mit den Palästinensern zu gelangen. "Ich sage dies ist ein Versuch, da es nicht sicher ist, ob er erfolgreich sein wird. Sicherlich gibt es viele Hindernisse, viele Skeptiker und viele Gründe zu zweifeln, aber wir müssen versuchen, einen Frieden zu erreichen", sagte er. Netanjahu betonte jedoch die Friedensvoraussetzungen, die von palästinensischer Seite erfüllt werden müssten: "Sicherheit und die Anerkennung Israels als jüdischer Staat". Der israelische Premier sagte dies einen Tag nachdem er Bedenken geäußert hatte, dass Palästinenserpräsident Mahmud Abbas die Friedensgespräche abbrechen könnte. Abbas hatten betont, er werde die Verhandlungen nicht weiterführen, falls der israelische Siedlungsbau wieder aufgenommen werden sollte. Erst vergangene Woche hatten sich Netanjahu und Abbas in Washington zum Beginn der ersten direkten Friedensgespräche seit zwei Jahren getroffen.
Israel / Weltpolitik
07.09.2010 · 15:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen