News
 

Netanjahu bezeichnet Abbas vor Gesprächen als "Friedenspartner"

Washington (dts) - Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat den palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas in einer Zeremonie zu Beginn der Friedensgespräche als seinen "Friedenspartner" bezeichnet. Der israelische Premier bekräftigte, die Israelis hätten den Willen, einen "langen Weg in kurzer Zeit" zu gehen, der Sicherheit und Wohlstand bringen werde. Netanjahu sagte, man habe die Aufgabe, von Uneinigkeit zu einem Übereinkommen zu gelangen.

Hierbei erwarteten die Israelis von den Palästinensern die Anerkennung ihres jüdischen Staates, ebenso wie die Palästinenser eine Anerkennung als Staatsvolk erwarteten. Palästinenser-Präsident Abbas bekräftigte, dass die Verhandlungen zwar viele Hürden zu nehmen hätten, jedoch seien die Ziele für beide Parteien klar und der Weg zu einem dauerhaften Frieden innerhalb eines Jahres sei beiden Seiten bekannt. Abbas verurteilte derweil die zwei jüngsten Terroranschläge auf Israelis im Westjordanland. Gleichzeitig forderte er von der israelischen Regierung ein Ende des Siedlungsbaus und der Gaza-Blockade. Die beiden Konfliktparteien treffen sich aktuell in Washington unter der Leitung von Außenministerin Hillary Clinton zu Friedensverhandlungen.
USA / Israel / Nahost / Friedensverhandlungen
02.09.2010 · 18:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen