News
 

Neonazis wollen in Wunsiedel Rieger-Gedenkmarsch abhalten

Wunsiedel (dts) - Die rechtsextreme Szene will am 14. November mit einer größeren Demonstration in der nordbayerischen Kleinstadt Wunsiedel des kürzlich verstorbenen NPD-Vizechefs Jürgen Rieger gedenken. Das berichtet der "Tagesspiegel". Der NPD-Vorstand hat den Aufmarsch angemeldet. Sollte er nicht verboten werden, sei eine große Anzahl in- und ausländischer Rechtsextremisten zu erwarten, sagten Sicherheitskreise der Zeitung. NPD-Bundesgeschäftsführer Klaus Beier hatte am Sonnabend dem Landratsamt Wunsiedel ein Fax geschickt, in dem er eine Kundgebung und einen Gedenkmarsch "mit Trauertrommeln und Fackeln" ankündigt. "Wir werden auf jeden Fall prüfen, ob ein Verbot möglich ist", sagte Landrat Karl Döhler (CSU).
DEU / BAY / Rechtsextremismus / NPD
02.11.2009 · 13:53 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen