News
 

Neonazi wegen Anschlagsplänen verhaftet

Neonazis bei einer Kundgebung (Symbolfoto).Großansicht
Weil am Rhein/Lörrach (dpa) ­ Ein Rechtsextremist aus Südbaden soll nach Ermittlungen der Polizei Bombenanschläge geplant und Waffen gehortet haben. Gegen den 22 Jahre alten Mann aus Weil am Rhein wurde am Donnerstag Haftbefehl erlassen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Mit den bei einer Hausdurchsuchung entdeckten Chemikalien hätte der Mann innerhalb weniger Stunden Bomben herstellen können, teilte die Polizei in Lörrach mit. Bei der Festnahme seien auch Waffen und Messer gefunden worden. Der 22-Jährige, der nach einer anonymen Anzeige festgenommen worden war, schweigt zu den Vorwürfen.

Der mutmaßliche Bombenbauer hatte sich in den vergangenen Monaten Chemikalien in größerer Menge beschafft. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft war er auch damit beschäftigt, Sprengstoff herzustellen. «In zwei bis vier Stunden hätte er etwas herstellen können, das mit einer Handgranate vergleichbar ist», sagte Jürgen Winkler von der Polizeidirektion Lörrach. Unter anderem deuteten Zündschnüre, Bauteile für Fernzündungen und zum Herstellen von Rohrbomben sowie Fachliteratur darauf hin, dass der 22-Jährige unter Umständen einen Anschlag vorbereiten wollte. «Die Stoffe wären zu fatalen Explosionen in der Lage gewesen», sagte Winkler. Der Kauf der einzelnen Chemikalien sei jedoch nicht strafbar gewesen.

«Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass als wahrscheinliches Anschlagsziel die Kreise der Antifa infrage kommen», sagte Engelbert Brüstle, der Leiter der Kriminalpolizei in Lörrach. Die Polizei habe den Mann schon seit längerer Zeit im Auge. Der 22-Jährige macht derzeit eine Ausbildung zum Altenpfleger. Als Mitglied eines Schützenvereins besitzt er einen Waffenschein. Neben der erlaubten Pistole fand die Polizei scharfe Munition und ein Schweizer Sturmgewehr, das dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegt.

Der wegen einer Körperverletzung polizeibekannte Mann stamme aus der rechtsextremen Szene, hieß es weiter. Die Polizei bestätigte einen Bericht der «Badischen Zeitung» (Donnerstag), nach dem der Mann der NPD-Jugendorganisation «Jungen Nationaldemokraten» (JN) angehöre.

Extremismus / Kriminalität
27.08.2009 · 18:31 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen