News
 

Neonazi-Untersuchungsausschuss hört Barbara John an

Berlin (dpa) - Der Neonazi-Untersuchungsausschuss im Bundestag beschäftigt sich heute in seiner ersten öffentlichen Sitzung mit dem Schicksal der Opfer. Die Abgeordneten haben die Ombudsfrau für die Opfer der Rechtsterroristen, Barbara John, sowie zwei Expertinnen. Zuvor will das Gremium in nicht-öffentlicher Sitzung den Strafrechtsexperten Bernd von Heintschel-Heinegg zum Ermittlungsbeauftragten benennen. Den Rechtsterroristen werden Morde an neun Kleinunternehmern türkischer und griechischer Herkunft sowie an einer Polizistin vorgeworfen.

Extremismus / Kriminalität / Untersuchungsausschuss / Bundestag
08.03.2012 · 06:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen