News
 

Nelson Mandela angeblich wohlauf

Nelson MandelaGroßansicht

Johannesburg (dpa) - Südafrikas greiser Nationalheld Nelson Mandela hat zwar noch Atembeschwerden, scheint aber sonst wohlauf zu sein.

Dem 92 Jahre alten Ex-Präsidenten und Friedensnobelpreisträger «geht es gut», sagte Südafrikas Vizepräsident Kgalema Motlanthe am Freitag bei einer Pressekonferenz im Milpark-Krankenhaus in Johannesburg. Es gebe keinen Grund, sich um Mandela ernste Sorgen zu machen oder gar in Panik zu verfallen, sagte er. Der 92-Jährige sei in guter Verfassung und scherze bereits wieder mit seiner Frau.

Mandela wurde am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen und nach Hause in den vornehmen Stadtteil Houghton in Johannesburg gebracht. Dort werde er wegen seiner Atembeschwerden weiter behandelt. Die Familie habe keine ernsthaften Befürchtungen mehr, betonte der Enkel Mandelas, Mandla Mandela. Südafrikas Präsident Jacob Zuma reiste am Freitag planmäßig vom Weltwirtschaftsforum aus Davos zu einem afrikanischen Gipfel in Addis Abeba ab.

Mandela war überraschend am Mittwoch von seinem Urlaubsort Kapstadt nach Johannesburg gebracht worden. Er leide an einer Entzündung der Atemwege, sagte der oberste Militärarzt Südafrikas, Generalleutnant Vejaynand Ramlakan, auf der Pressekonferenz in Johannesburg. «Er wurde behandelt und hat gut darauf reagiert. (...) Sein Zustand ist stabil, aber er wird weiterhin aufmerksam beobachtet», so der Arzt.

Mandela hatte nach 27 Jahren Haft im rassistischen Apartheid-System als Führer der schwarzen Befreiungsbewegung ANC wesentlich dazu beigetragen, dass in Südafrika ein friedlicher Übergang in ein modernes, demokratisches System gelang. Er war von 1994 bis 1999 der erste schwarze Präsident Südafrikas. Zuletzt war Mandela bei der Abschlussfeier der Fußball-WM 2010 öffentlich aufgetreten.

Links zum Thema
Mandela Stiftung
Präsident / Südafrika
28.01.2011 · 13:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen