News
 

NDR rechnet mit stabiler Rundfunkgebühr

Hamburg (dts) - Der Vorsitzende des NDR-Rundfunkrats, Volker Müller, und NDR-Intendant Lutz Marmor erwarten, dass die Rundfunkgebühr auch in den kommenden Jahren stabil bleibt. Das erklärten beide in der Rundfunkratssitzung des Norddeutschen Rundfunks am Freitag in Hamburg. Beide sagten, dass der monatliche Beitrag bis mindestens Ende 2014 die jetzige Höhe von 17,98 Euro nicht übersteigen werde.

"Nach meiner festen Überzeugung wird es auch in den kommenden Jahren keine Erhöhung geben. Die Gebühr wäre dann über mindestens sechs Jahre hinweg stabil", sagte Müller. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten überprüft den Finanzbedarf des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und empfiehlt den Landesparlamenten die Festsetzung von Rundfunkgebühren, die dann durch die GEZ eingezogen werden.
DEU / Fernsehen / Gesellschaft
23.09.2011 · 15:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen