News
 

Nato und Russland wollen Drogenanbau in Afghanistan gemeinsam bekämpfen

Moskau (dts) - Die Nato und Russland wollen zukünftig gemeinsam gegen den Opiumanbau in Afghanistan vorgehen. Wie die russische Nachrichtenagentur "Ria Novosti" berichtet, planen Russland und die USA dazu die Ausarbeitung eines umfassenden Maßnahmenplans. Damit soll bereits in drei Jahren die Produktion und Ausfuhr von Opium aus Afghanistan deutlich verringert werden. Unter anderem sollen afghanische Schlafmohnfelder künftig auch durch Sprühaktionen aus der Luft vernichtet werden. Nach russischen Angaben kommt derzeit 93 Prozent des weltweit im Umlauf befindlichen Opiums aus Afghanistan.
Russland / Nato / Zusammenarbeit / Drogen
07.10.2009 · 13:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen