News
 

NATO tötet erneut Zivilisten in Afghanistan

Kabul (dpa) - Schwerer Rückschlag für die NATO in Afghanistan: Trotz Zusagen, die Zivilbevölkerung besser zu schützen, sind bei einem Luftangriff der Internationalen Schutztruppe erneut Unbeteiligte getötet worden. Der Gouverneur der südafghanischen Provinz Dai Kundi sagte, 27 Zivilisten seien ums Leben gekommen, darunter vier Frauen und zwei Kinder. Das Innenministerium sprach von 21 toten Zivilisten. ISAF-Kommandeur Stanley McChrystal drückte Präsident Hamid Karsai sein Bedauern aus.
Konflikte / Afghanistan
22.02.2010 · 09:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen