News
 

Nato setzt Waffenembargo gegen Libyen durch

Brüssel (dts) - Die Nato-Staaten haben sich am Dienstag in Brüssel auf die Durchsetzung des Waffenembargos gegen das libysche Regime auf dem Meer geeinigt. Wie Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen mitteilte, will die Nato im Mittelmeer mögliche Waffenlieferungen respektive Söldnernachschub nach Libyen abfangen. Durch den Einsatz von Schiffen und Flugzeugen würden demnächst die Überwachungen beginnen.

Bei Bedarf sollen dann verdächtige Transporte gestoppt werden, so Rasmussen. James Stavridis, der Oberkommandeur der Nato-Streitkräfte in Europa, sei bereits angewiesen worden, entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Darüber hinaus hat der Nato-Rat auch die Pläne für eine Durchsetzung der Flugverbotszone über Libyen abgeschlossen. Seit vergangenem Samstag greifen alliierte Streitkräfte unter der Führung von Frankreich, den USA und Großbritannien die Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi an, um eine vom UN-Sicherheitsrat verhängte Flugverbotszone durchzusetzen und weitere Attacken des Diktators auf sein eigenes Volk zu verhindern.
Belgien / Weltpolitik / Militär
22.03.2011 · 19:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen