News
 

Nato-Generalsekretär Rasmussen wegen Fall Timoschenko "tief besorgt"

Brüssel (dts) - Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die Ukraine ermahnt, im Fall der inhaftierten erkrankten Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko die Einhaltung der Menschenrechte zu gewährleisten. Der "Bild"-Zeitung (Samstagausgabe) sagte Rasmussen: "Ich bin tief besorgt, wie die ukrainische Regierung Frau Timoschenko behandelt." Im Dialog mit ukrainischen Partnern habe er klargemacht, "dass die Einhaltung der Menschenrechte und die Unabhängigkeit der Justiz gewährleistet werden muss", sagte Rasmussen weiter.

Auf die Frage, ob er sich dem Boykott der EU-Spitze anschließe und keine Spiele der Fußball-EM in der Ukraine besuchen werde, sagte Rasmussen: "Ich habe im Juni und Juli wahrscheinlich keine Zeit für Reisen zur EM."
Belgien / Weltpolitik
05.05.2012 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen