News
 

NATO-General: Zeitplan für Afghanistan unhaltbar

Britische Einheit im Kampf mit den Taliban in der südafghanischen Provinz Helmand. (Archivfoto)Großansicht
München (dpa) - Der Zeitplan der internationalen Gemeinschaft, die Verantwortung für die Sicherheit in Afghanistan an die Regierung in Kabul zu übergeben und einen baldigen Abzug einzuleiten, ist nach Ansicht des deutschen NATO-Generals Egon Ramms nicht zu halten.

Trotz aller Bemühungen der Internationalen Schutztruppe ISAF sehe er nicht, dass die dafür notwendigen Kriterien «absehbar erfüllt werden», sagte Ramms dem Magazin «Focus». Der deutsche Vier-Sterne-General und Kommandeur des operativen NATO-Militärhauptquartiers in Brunssum (Niederlande) sieht vor allem bei der Rekrutierung und Ausbildung von Armee und Polizei am Hindukusch grundlegende Defizite.

«Die afghanische Armee war zwar darauf eingestellt, ein Gebiet von Aufständischen freizukämpfen, aber nicht darauf, dass dieses Gebiet hinterher auch gehalten werden muss», sagte Ramms. Darüber hinaus fehle der Polizei, die diese Aufgabe übernehmen müsse, «ein schlüssiges Gesamtkonzept, und sie hat vor allem keine ausreichend qualifizierten Führungsebenen».

Konflikte / NATO / Afghanistan
17.04.2010 · 10:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen