News
 

NATO geht von 125 Toten bei Kundus aus

Minister Jung verteidigt den Einsatz in Afghanistan.Großansicht
Washington (dpa) - Der Luftangriff auf zwei gekaperte Tanklastwagen in Nordafghanistan hat offenbar mehr Opfer gefordert, als zunächst angekommen. Etwa 125 Menschen sollen ums Leben gekommen sein, davon geht ein NATO-Untersuchungsteam aus. Zunächst war von 56 Toten die Rede. Wie die «Washington Post» weiter berichtete, fiel die Entscheidung der Bundeswehr, den Luftschlag anzuordnen, zum großen Teil aufgrund der Aussage eines einzigen Informanten. Frank-Walter Steinmeier forderte eine restlose Aufklärung.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
06.09.2009 · 16:00 Uhr
[13 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen