News
 

Nahost-Quartett fordert Verlängerung des israelischen Baustopps

New York (dts) - Das Nahost-Quartett hat in einer Erklärung Israel zu einer Verlängerung des Siedlungsbaustopps aufgefordert. Die Vermittlergruppe im Nahost-Konflikt, bestehend aus der EU, den USA, Russland und der UNO, betonte am Dienstag am Rande des UN-Millenniumsgipfels in New York, das verhängte Moratorium habe "positive Folgen gehabt und muss fortgesetzt werden". Das Quartett drang darauf, "gemeinsam einen Weg zu finden, der sicherstellt, dass die Verhandlungen in einer konstruktiven Weise fortgeführt werden."

Der aktuelle Baustopp läuft am Sonntag aus, bislang konnten die Konfliktparteien keine Einigung über eine Verlängerung erzielen. Israel ist gegen eine Fortsetzung, die Palästinenser haben hingegen gedroht, die laufenden Friedensgespräche zu verlassen, falls im Westjordanland wieder offiziell gebaut wird. Medien berichten von einem möglichen Deal zwischen den USA und Israel, der angeblich eine Verlängerung des Moratoriums im Tausch gegen einen israelischen Spion beinhaltet, der seit über 20 Jahren in den USA in Haft ist. Weder die USA noch Israel wollten dies offiziell bestätigen.
USA / Israel / Weltpolitik
22.09.2010 · 09:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen