News
 

Nahles: Moderne Kohlekraftwerke für den Übergang

Berlin (dpa) - In der Debatte über eine Energiewende hat SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles für Kohlekraftwerke als Übergangstechnologie plädiert. Wenn die abgeschalteten Kernkraftwerke abgeschaltet blieben, müsse man sich Gedanken über einen Ausgleich bei der Stromversorgung machen.

«Wir setzen auf Erneuerbare Energien. Das ist die Energieform der Zukunft», sagte Nahles im ARD-«Morgenmagazin». «Aber wahr ist auch, dass wir sehr ineffiziente Kohlemeiler haben, die ein Repowering brauchen, also umgerüstet und erneuert werden müssen. (...) Dass fossile Energieträger nicht die Zukunft sind, ist klar. Dass wir sie für eine Übergangszeit brauchen, ist genauso klar.»

Es könne nicht sein, «dass dieses Hin und Her der Atomausstiegs-Politik der Bundesregierung jetzt einseitig zu Lasten der Stromverbraucher geht», sagte Nahles. «Wir brauchen natürlich, um den Einstieg in Erneuerbare Energien zu machen, Investitionen. Die müssen aus der Steuer finanziert werden, die alle Bürgerinnen und Bürger aufbringen.»

Energie / Atom / Regierung / Bundesländer
15.04.2011 · 08:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen