News
 

Nächtliches Gedenken am Loveparade-Unglücksort

Duisburg (dpa) - In Duisburg gedenken die Menschen heute der Loveparade-Katastrophe vom 24. Juli 2010. Damals starben bei einer Massenpanik in einem Tunnel 21 Menschen, mehr als 500 wurden verletzt. Schon gestern Abend zündeten die Menschen Kerzen in dem Tunnel an. Blumenkränze sind unterhalb der Treppe aufgestellt, an der es zu dem tödlichen Gedränge gekommen war. Die Stufen säumen 21 weiße Kreuze. Heute wird es eine Gedenkfeier im Fußballstadion der Stadt geben. Die Schuldfrage ist bis heute ungeklärt.

Notfälle / Loveparade
24.07.2011 · 05:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen