News
 

Nackte Studentin erzürnt Ägypter

Kairo (dts) - In Ägypten erzürnen seit einigen Tagen die Internetbilder der Studentin Alia Magda al-Mahdi die Bevölkerung. Mit ihren Fotos, auf denen sie lediglich mit halterlosen Strümpfen und roten Ballerinas zu sehen ist, hat die Studentin in ihrem Heimatland ein Tabu gebrochen. Eines der Bilder, das Mahdi mit gelben Balken über Augen, Mund und Scham zeigt, stünde für "die Zensur unseres Wissens, Ausdrucks und Sexualität", kommentiert sie in dem Blog, das sie mit "Tagebuch einer Rebellin" betitelt hat.

Damit wolle sie sich "gegen eine Gesellschaft von Gewalt, Rassismus, Sexismus, sexueller Belästigung und Heuchelei" wehren. Ihre Aktion brachte der 20-Jährigen sowohl Kritik als auch Solidaritätsbekundungen. "Menschen sollen nicht nackt in der Schöpfung herumlaufen und den Blicken der anderen ausgesetzt sein", das täten nur Tiere, schreibt ein User im Blog der Studentin. Neben Konservativen und Islamisten haben sich auch die Liberalen davon distanziert. Sie befürchten so kurz vor der Parlamentswahl als Befürworter der Nacktheit eingestuft zu werden. Indessen haben sich nach Angaben der ägyptischen Internet-Zeitung "Bikya Masr" mehrere Juristen zusammengeschlossen, um eine Klage bei der Staatsanwaltschaft Kairo einzureichen. Sie werfen der Studentin Verletzung der Moral, Beleidigung des Islam und Aufruf zur Unzucht vor. Im Falle einer Verurteilung drohen Mahdi nach islamischem Recht 80 Peitschenhiebe.
Ägypten / Gesellschaft / Proteste
18.11.2011 · 22:07 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen