News
 

Nach Zugunglück in Polen noch drei Verletzte in Lebensgefahr

Warschau (dpa) - Nach dem Zugunglück in Polen befinden sich noch drei der 58 Verletzten in Lebensgefahr. Das sagte Innenminister Jacek Cichocki bei einer Pressekonferenz am Abend. Er hoffe, dass die tragische Bilanz zumindest bei den 16 Todesopfern bleiben wird. Unter den bereits identifizierten neun Toten befindet sich auch eine US-Bürgerin. Außerdem wurden mehrere Ausländer verletzt, vor allem aus der Ukraine, aber auch ein Tscheche. Ob auch Deutsche in einem der Züge saßen, ist nicht bekannt.

Unfälle / Bahn / Polen
04.03.2012 · 20:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen