News
 

Nach Unruhen: Kirgistan bittet Moskau um Beistand

Bischkek (dpa) - Nach den blutigen Unruhen in Kirgistan mit mehr als 60 Toten und 800 Verletzten hat die Übergangsregierung Russland um militärische Hilfe gebeten. Dies sei nötig, um die Lage im Süden unter Kontrolle zu bringen, sagte Übergangspräsidentin Rosa Otunbajewa in der Hauptstadt Bischkek. Die Lage in der Stadt Osch und Umgebung gilt als extrem instabil. Es gehe um Friedenstruppen, die aus mehreren Ländern kommen könnten, sagte die Übergangspräsidentin. Moskau reagierte zunächst nicht auf die Anfrage.
Kirgistan / Innenpolitik
12.06.2010 · 12:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen