News
 

Nach Unglück in russischem Kraftwerk: Bisher 26 Tote geborgen

Moskau/Abakan (dts) - Nach dem schweren Unglück in Russlands größtem Wasserkraftwerk am Sajano-Schuschenskaja-Stausee in Sibirien sind heute drei weitere Tote geborgen worden. Damit erhöht sich die Zahl der bisher gefundenen Todesopfer auf 26. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur "Ria Novosti". Zudem werden rund 50 Arbeiter des Kraftwerks noch vermisst. In dem Wasserkraftwerk war am frühen Montagmorgen ein Öl-Transformator im Maschinenraum während Reparaturarbeiten explodiert. Die genaue Unfallursache ist bislang noch nicht vollständig geklärt, es wird jedoch von einem Defekt der Turbinen ausgegangen.
Russland / Kraftwerk / Unglück
21.08.2009 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen