News
 

Nach Unglück: Alle Minen in Pingdingshan geschlossen

Peking (dts) - Die Regierung der Stadt Pingdingshan in der zentralchinesischen Provinz Henan hat die Schließung aller 157 Kohleminen der Region angeordnet. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur "Xinhua". Außerdem müssen alle ohne Erlaubnis der Regierung betriebenen Minen mit einer jährlichen Produktion von bis zu 300.000 Tonnen den Betrieb einstellen. Die Schließung der Minen kommt nach einem schweren Bergwerksunglück in der Region. Bei einer Gasexplosion waren mindestens 35 Minenarbeiter getötet worden. 44 weitere werden noch vermisst. Chinas Bergwerke gehören zu den unsichersten der Welt. Im vergangenen Jahr kamen offiziellen Angaben zufolge mehr als 3.200 Arbeiter bei Unfällen in den Minen ums Leben.
China / Mine / Explosion
08.09.2009 · 11:00 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen