News
 

Nach Überfall im Bundestag: Tatverdächtiger tot aufgefunden

Berlin (dts) - Nach dem Überfall auf eine Postfiliale im Deutschen Bundestag ist der mutmaßliche Täter tot aufgefunden worden. Wie die Berliner Polizei mitteilte, wurde der Mann noch am Mittwochabend von Spaziergängern im Stadtteil Kaulsdorf entdeckt. Der 48-Jährige hatte sich offenbar selbst in den Kopf geschossen.

Der Mann hatte am Mittwochabend mit einer Papiermaske vor dem Gesicht eine nicht öffentlich zugängliche Postfiliale in einem Gebäude des Deutschen Bundestages in Mitte überfallen. Der Täter bedrohte dabei eine 42-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe. Als die Frau der Forderung nach Bargeld zunächst nur zögerlich nachkam, schlug der Maskierte ihr mehrfach mit der Waffe auf den Hinterkopf und fügte ihr Platzwunden und Prellungen zu. Ermittlungen ergaben, dass der 48-jährige zurzeit bei der Polizei beim Deutschen Bundestag beschäftigt war. Das Tatmotiv ist nach bisherigen Erkenntnissen auf Probleme im privaten Lebensbereich des 48-Jährigen zurückzuführen.
DEU / BER / Kriminalität
07.07.2011 · 11:29 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen