News
 

Nach Tod im Hotelpool - Reiseveranstalter streicht Anlage

Köln (dpa) - Nach dem Tod eines deutschen Mädchens in einem bulgarischen Hotelpool hat der Reiseveranstalter ITS die Anlage aus seinem Programm gestrichen. Gäste, die einen Aufenthalt in dem Hotel gebucht haben, könnten umbuchen, sagte ein ITS-Sprecher. In dem Hotel «Berlin Golden Beach» an der Schwarzmeerküste habe es zudem vor zwei Jahren einen ähnlichen Vorfall in dem Pool gegeben, bestätigte der Sprecher einen Bericht der «Bild«-Zeitung. Damals konnte sich ein Mädchen laut Zeitung aber noch retten.

Unfälle / Tourismus / Bulgarien / Deutschland
16.07.2011 · 15:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen