News
 

Nach schwerem Busunfall in Hamburg intensive Ermittlungen

Hamburg (dpa) - Nach dem Zusammenstoß eines Feuerwehrautos und eines Busses mit zwei Toten laufen die Untersuchungen auf Hochtouren. Die Polizei will rund 50 Zeugen befragen. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht die Frage, ob der Löschzug bei dem Unfall Blaulicht und Sirene eingeschaltet hatte. Mit Hilfe von Aufnahmen einer 3D-Kamera wollen die Polizisten den genauen Unfallhergang klären. Das Feuerwehrauto war auf dem Weg zu einem Brand mit dem Linienbus zusammengestoßen. Zwei Fahrgäste starben, 23 weitere wurden verletzt.

Unfälle / Verkehr
07.07.2011 · 11:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen