News
 

Nach Schiffsversenkung: Nordkorea droht mit "militärischen Gegenmaßnahmen"

New York, Pjöngjang (dts) - Im Konflikt zwischen Nord- und Südkorea hat der UN-Botschafter Nordkoreas, Sin Son Ho, heute den UN-Sicherheitsrat vor Sanktionen seines Landes gewarnt. "Wenn der Sicherheitsrat ein Dokument verabschiedet, das gegen uns gerichtet ist oder uns verurteilt, tue ich nichts. Aber unsere Streitkräfte werden Maßnahmen ergreifen", sagte er in New York. Hintergrund ist die Versenkung des südkoreanischen Kriegsschiffes "Cheonan", bei der am 27. März dieses Jahres 46 Menschen ums Leben kamen. Nachdem Südkorea das nordkoreanische Regime für den Zwischenfall verantwortlich gemacht und alle Wirtschaftskontakte zu seinem direkten Nachbarn abgebrochen hatte, kündigte Nordkorea den Nicht-Angriffspakt mit Südkorea auf und versetzte darüber hinaus sein Militär in erhöhte Gefechtsbereitschaft.
Nordkorea / UN / Weltpolitik
15.06.2010 · 23:40 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen