News
 

Nach Iran-Wahl: Ahmadinedschads Herausforderer meldet Protest an

Teheran (dts) - Der Hauptkonkurrent von Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat nach den Präsidentschaftswahlen Protest angekündigt. Die Stimmauszählung sollte wegen "offensichtlicher Verstöße" unterbrochen werden, schrieb Mir Hussein Mussawi heute in einem offenen Brief. "Ich empfehle den Behörden den Prozess sofort zu stoppen, bevor es zu spät ist", so Mussawi. Er werde angesichts dieser "Manipulation" nicht aufgeben, und warnte, dass Verhalten einiger Offizieller erschüttere das Fundament des politischen Systems. Mussawi waren gute Ergebnisse vorhergesagt worden, tatsächlich soll er aber nur 34 Prozent der Stimmen erhalten haben, während Ahmadinedschad nach offiziellen Angaben auf 63 Prozent kommt. Zur Stunde sind bereits 98 Prozent der Stimmen ausgezählt.
Iran / Wahlen
13.06.2009 · 12:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen