News
 

Nach Flutwelle auf Sardinien werden erste Opfer beigesetzt

Cagliari (dpa) - Nach den verheerenden Überschwemmungen mit 16 Toten auf Sardinien sind die Rettung- und Aufräumarbeiten fortgesetzt worden. Helfer suchen weiter fieberhaft nach einem Vermissten. Sintflutartige Regenfälle hatten auf der Insel mindestens 16 Menschen in den Tod gerissen, unter ihnen auch Kinder. Straßen wurden überschwemmt, Brücken weggerissen, Häuser überflutet. Rund 2300 Menschen hatten die Nacht in Notunterkünften verbracht, weil ihre Wohnungen unbewohnbar sind. In der am meisten betroffenen Stadt Olbia sollen am Nachmittag sechs Todesopfer beigesetzt werden.

Unwetter / Italien
20.11.2013 · 11:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen