News
 

Nach dem Jahrhundert-Beben: Lage in Atomkraftwerken kritisch

Tokio (dpa) - Nach dem Jahrhundert-Erdbeben mit einer gewaltigen Tsunami-Flutwelle droht Japan jetzt eine radioaktive Verseuchung. In der im Nordosten gelegenen Region um die Atomkraftwerke Fukushima 1 und 2 war ist Morgen der atomare Notstand ausgerufen worden, nachdem die Kühlsysteme ausgefallen waren. Die Regierung in Tokio kam zu einer Krisensitzung zusammen und ordnete in weitem Umkreis der Atomkraftwerke Evakuierungen an, um die Bevölkerung in Sicherheit zu bringen. Bislang wurden 398 Tote geborgen, mehr als 800 Menschen werden noch vermisst. Etwa 210 000 Menschen verloren ihr Zuhause.

Erdbeben / Japan
12.03.2011 · 05:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen