Wallet und Debitcard
 
News
 

Nach Berliner Flughafen-Panne: CDU-Abgeordneter fordert dauerhafte Nutzung von Tegel

Berlin (dts) - Nach der Blamage mit dem neuen Berliner Flughafen Berlin-Brandenburg-International (BBI) fordert der erste Politiker, den alten Flughafens Berlin-Tegel nicht, wie zunächst geplant, zu schließen, sondern dauerhaft offen zu lassen. "Wenn sich die Rahmenbedingungen für den neuen Flughafen insbesondere hinsichtlich der Kapazitäten dauerhaft grundsätzlich verändern, sollte darüber nachgedacht werden den Flughafen Tegel nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft offen zu halten", sagte der Wirtschaftsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Frank Steffel, "Handelsblatt-Online". "Nach dem Planungs- und Bau-Chaos darf es jetzt nicht auch noch ein Betriebs-Chaos geben."

Den Verantwortlichen riet der CDU-Politiker, durch Ehrlichkeit und Transparenz Vertrauen zurückzugewinnen. "Das Ziel muss die optimale Anbindung der Region Berlin-Brandenburg sowie die Stärkung des Wirtschaftsstandortes sein", sagte Steffel. Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann plädiert für die Tegel-Variante, allerdings sieht er darin keine dauerhafte Lösung. "Tegel muss natürlich offen bleiben, bis zum gesicherten Start von BBI", sagte Wellmann "Handelsblatt-Online". Er sei aber "skeptisch, ob Tegel auch danach genutzt werden kann". Das habe rechtliche, aber auch betriebliche Gründe, gab Wellmann zu bedenken, weil Umsteigeverkehre wegen der fehlenden Nahverkehrsanbindung nicht möglich seien. "Die Chancen wurden damals bei Tempelhof verpasst", fügte er hinzu. Diesen Flughafen hätte man aus seiner Sicht für Geschäftsflieger und die Flugbereitschaft erhalten müssen.
DEU / Luftfahrt / Reise
10.05.2012 · 17:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.11.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen