News
 

Nach Bannons Vorwürfen schlägt Trump mit Wucht zurück

US-Präsident Trump lässt die Kritik vonn Steve Bannon nicht auf sich sitzen. Foto: Evan Vucci

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump bricht mit seinem früheren Chefstrategen Stephen Bannon.

Nach schweren Vorwürfen Bannons an die Adresse des ältesten Trump-Sohnes Donald erklärte der Präsident: «Steve Bannon hat nichts mit mir oder meiner Präsidentschaft zu tun. Als er gefeuert wurde, hat er nicht nur seinen Job verloren, sondern auch seinen Verstand.»

Kurz zuvor hatte ein Bericht des britischen «Guardian» in Washington für gewaltiges Aufsehen gesorgt: Bannon wertet ein Treffen von Donald Junior mit einer russischen Anwältin im Wahlkampf 2016 als «Verrat, unpatriotisch und üblen Mist».

Trumps ältester Sohn hatte im Juli 2017 unter Druck zugegeben, sich mit einer russischen Anwältin getroffen zu haben. Von ihr hatte er sich heikle Informationen über die damalige Gegenkandidatin seines Vaters versprochen, die Demokratin Hillary Clinton. Mit im Raum waren auch Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner sowie der damaliger Wahlkampfchef Paul Manafort.

Donald Junior hatte auf das Angebot, sensible Informationen über Clinton zu erhalten, geantwortet: «Wenn es das ist, was Sie sagen, liebe ich es.»

Bannons Äußerungen stammen aus dem Buch «Fire and Fury» von Michael Wolff, das kommende Woche erscheint und auf angeblich 200 Interviews basierend über Trumps Weißes Haus berichtet. Bannon hatte die Machtzentrale im August 2017 verlassen, galt aber seither eigentlich als Trump-nah.

Bannon sei nur ein Angestellter gewesen, erklärte Trump, und habe nichts mit seinem «historischen Sieg» zu tun. Tatsächlich gilt Bannon, der im Sommer 2016 an Bord des Wahlkampfteams kam, aber als ein entscheidender Faktor für Trumps Sieg.

«Jetzt, wo er auf sich alleine gestellt ist, lernt Steve, dass Gewinnen nicht so einfach ist, wie es bei mir aussieht», erklärte Trump.

Bannon wird zu dem Treffen Trump Juniors mit den Worten zitiert: «Die drei ranghohen Herren hielten es für eine gute Idee, in einem Konferenzraum im 25. Stock des Trump Towers eine Vertreterin einer ausländischen Regierung zu treffen - ohne Anwälte. (...) Jemand hätte sofort das FBI rufen sollen.»

Sonderermittler Robert Mueller, der Absprachen zwischen dem Trump-Team und Russland hinsichtlich einer Wahlbeeinflussung untersucht, wird sich laut Bannon ganz auf das Thema Geldwäsche konzentrieren. Muellers Team werde versuchen, Trump über seinen Sohn, Manafort und Kushner zu Leibe zu rücken. «Sie werden Don Jr. im landesweiten Fernsehen knacken wie ein Ei.»

Trump erklärte, viele Vertreter der republikanischen Partei unterstützten seine «Make America Great Again»-Agenda. Wie er würden sie die USA aufbauen statt einfach alles niederbrennen zu wollen. Diese Aussage ist auch mit Blick auf das Kongress-Wahljahr 2018 zu verstehen. Bannon will angeblich in vielen Bundesstaaten populistische, eigene Kandidaten unterstützen.

Links zum Thema
Bericht des Guardian
Regierung / Präsident / USA
03.01.2018 · 20:27 Uhr
[4 Kommentare]
Weitere Themen
 
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

23.01. 01:00 | (00) Kauder mahnt SPD zur Eile bei Koalitionsverhandlungen
23.01. 00:53 | (00) Union bereitet Koalitionsverhandlungen mit SPD vor
23.01. 00:50 | (00) US-Kongress stimmt für Ende von Regierungsstillstand
23.01. 00:19 | (00) Nach Hurrikan fast ein Drittel Puerto Ricos noch ohne Strom
23.01. 00:00 | (00) INSA: SPD verliert weiter - GroKo unter 50 Prozent
23.01. 00:00 | (00) Tiefensee fordert von Schulz Verzicht auf Ministeramt
23.01. 00:00 | (02) Umfrage: 32 Prozent der Deutschen für Bildung einer GroKo
22.01. 23:55 | (00) Baby in Slowakei überlebt blutiges Familiendrama
22.01. 23:07 | (00) US-Senat stimmt Übergangshaushalt zu - «Shutdown» vor Ende
22.01. 22:55 | (00) Wedel: Ermittlungen wegen Verdachts einer Sexualstraftat
22.01. 22:32 | (01) Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan
22.01. 22:30 | (04) Rücktritt, Herzinfarkt, Ermittlungen: Wirbel um Dieter Wedel
22.01. 22:14 | (00) US-Börsen legen zu - Goldpreis steigt
22.01. 21:48 | (02) USA fordern von Türkei Zurückhaltung bei Einsatz in Syrien
22.01. 21:41 | (08) SPD pocht auf Nachbesserungen in Koalitionsverhandlungen
22.01. 21:27 | (01) Was Union und SPD wollen - und wer wo besser verhandelt hat
22.01. 20:53 | (05) US-«Shutdown» nach nur drei Tagen praktisch beendet
22.01. 20:44 | (00) Kurdenproteste gegen Militäroffensive in Syrien
22.01. 20:40 | (00) Parteichefs rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
22.01. 20:15 | (01) Der ungewollte Stillstand: USA beenden «Shutdown»
22.01. 20:06 | (00) SPD braucht noch Zeit - Jusos starten Aktionen gegen GroKo
22.01. 20:01 | (02) Pence: US-Botschaft zieht vor Ende 2019 nach Jerusalem um
22.01. 19:49 | (00) Tote Eltern eingemauert - Sohn und Frau unter Mordverdacht
22.01. 19:44 | (02) Jusos starten Aktionen gegen große Koalition
22.01. 19:26 | (00) US-Senat ebnet Weg für Abstimmung über Übergangshaushalt
22.01. 19:07 | (03) CDU-Politiker Laumann warnt vor Erpressung durch SPD
22.01. 18:54 | (00) Bericht: Regierungsstillstand in Washington vor dem Ende
22.01. 18:51 | (00) «Shutdown» in den USA - das sind die Folgen
22.01. 18:29 | (00) US-Demokraten zur Aufhebung des «Shutdowns» bereit
22.01. 18:29 | (07) SPD verliert weiter an Zustimmung:  Nur noch 17 Prozent
22.01. 18:28 | (00) Studie: Viele Frauen meiden die Finanzbranche
22.01. 18:18 | (00) DGB-Chef Hoffmann lobt Nachbesserungswünsche der SPD
22.01. 18:09 | (00) Mit Tauwetter steigt die Lawinengefahr in den Alpen
22.01. 18:04 | (01) Schäuble: Deutschland und Frankreich haben Verantwortung
22.01. 17:52 | (01) Persönliche Stellungnahme von Dieter Wedel zum Rücktritt
22.01. 17:47 | (00) Parteivorsitz der Grünen: Piel will nicht gegen Habeck antreten
22.01. 17:44 | (00) Bundespräsident erhöht Druck auf Union und SPD
22.01. 17:40 | (00) DAX legt zu - Deutsche-Bank-Aktien vorne
22.01. 17:38 | (16) Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein
22.01. 17:09 | (03) Günther fordert Modernisierungsplan für Deutschland
22.01. 17:06 | (03) Jetzt geht's los: «Verhandeln, bis es quietscht»
22.01. 17:03 | (00) AfD-Landesvorsitzender Hampel klagt vor Bundesschiedsgericht
22.01. 17:02 | (02) Papst entschuldigt sich
22.01. 16:59 | (01) Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
22.01. 16:53 | (00) 78-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand in Schleswig-Holstein
22.01. 16:47 | (00) Wedel tritt als Intendant der Hersfelder Festspiele zurück
22.01. 16:45 | (00) Schulz in Not
22.01. 16:05 | (00) Stündlich donnern Lawinen ins Tal
22.01. 16:02 | (00) Die drei SPD-Knackpunkte in den GroKo-Verhandlungen
22.01. 15:44 | (00) US-Botschaft wird vor Ende 2019 nach Jerusalem verlegt
22.01. 15:30 | (00) Suding: Regierungsbeteiligung wird "Zerreißprobe" für SPD
22.01. 15:10 | (07) Lambsdorff: Türkische Invasion durch nichts legitimiert
22.01. 15:10 | (00) Puigdemont soll Katalonien wieder regieren
22.01. 14:45 | (00) Schneeschmelze und Regen kündigen neues Hochwasser an
22.01. 14:43 | (00) Koalitionsverhandlungen:  Die SPD ist noch nicht so weit
22.01. 14:41 | (00) Polizei findet zwei Leichen nach Verschwinden von Ehepaar
22.01. 14:20 | (02) HSV bestätigt Bernd Hollerbach als neuen Trainer
22.01. 14:10 | (00) 55 Jahre Élysée-Vertrag: Gegen Abschottung und Populismus
22.01. 13:43 | (00) In Kabul getötete Deutsche arbeitete für Hilfsorganisation
22.01. 13:42 | (00) Verurteilter Ex-Pfleger nun wegen 97 Morden angeklagt
22.01. 13:30 | (00) Richterbund unterstützt Reform des Strafprozesses
22.01. 12:57 | (00) Gabriel trifft Netanjahu auf Israel-Reise
22.01. 12:54 | (02) Autor Philip Roth: «Trump ist entwürdigendste Katastrophe der USA»
22.01. 12:52 | (00) Vermutlich entführtem Mann droht lebenslange Haft in Vietnam
22.01. 12:50 | (01) Rassismus-Skandal: Ukip-Vorstand spricht Parteichef Misstrauen aus
22.01. 12:46 | (00) DAX tritt am Mittag auf der Stelle - Telekom im Aufwind
22.01. 12:43 | (00) Bundesregierung: Deutscher bei Anschlag in Kabul umgekommen
22.01. 12:21 | (00) Bundesregierung: Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul
22.01. 12:07 | (07) Wagenknecht diagnostiziert SPD "politischen Selbstmord"
22.01. 12:02 | (01) Gesetzliche Krankenkassen lehnen SPD-Pläne für Honorarerhöhung ab
22.01. 12:00 | (00) Touristen in Schweizer Höhle eingeschlossen
22.01. 11:59 | (04) Gauland sorgt bei Feierstunde zu Élysée-Vertrag für Eklat
22.01. 11:52 | (00) Neuer Schlag gegen die Mafia in Italien
22.01. 11:38 | (00) Pressestimmen zum Start der Koalitionsverhandlungen
22.01. 11:13 | (00) Union vor Koalitionsgesprächen: Hart im Grundsatz, offen im Detail
22.01. 11:08 | (07) Straffrei nach Unfallflucht? - Verkehrsgerichtstag diskutiert Reform
22.01. 11:04 | (00) Verrückte Idee: Will Boris Johnson tatsächlich eine Brücke über den Ärmelkanal ...
22.01. 10:54 | (00) Fast jeder Zweite bildet sich online weiter
22.01. 10:54 | (00) Rückruf von «Babydream»-Milchnahrung von Lactalis
22.01. 10:40 | (07) Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
22.01. 10:30 | (00) Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
22.01. 10:14 | (00) Deutscher Astronaut Gerst sieht kein Problem in US-Crew-Wechsel
22.01. 10:03 | (00) Actionfilm «Transformers» hat beste Chancen auf «Goldene Himbeere»
22.01. 09:58 | (00) Höchste Lawinengefahr in den Alpen
22.01. 09:50 | (00) DAX startet fast unverändert - Prosieben und Telekom vorne
22.01. 09:49 | (00) Puigdemont in Kopenhagen - Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl
22.01. 09:44 | (00) CDU-Vize Klöckner: SPD soll «angstfrei» mit Union verhandeln
22.01. 09:03 | (00) Tauwetter in Bayern - Lawinengefahr steigt
22.01. 09:00 | (01) Bericht: Weitere 1000 US-Soldaten für den Krieg in Afghanistan
22.01. 08:57 | (00) Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung
22.01. 08:50 | (03) Herrmann mahnt SPD: Keine Sondierungsergebnisse in Frage stellen
22.01. 08:43 | (00) Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week - über ihren Sohn
22.01. 08:12 | (00) Mindestens 16 Verletzte bei Zugunglück nahe Sydney
22.01. 07:59 | (00) Glatteis sorgt für Verkehrsbehinderungen im Süden
22.01. 07:46 | (02) Klingbeil: Union hat verstanden, dass SPD überzeugt werden muss
22.01. 07:22 | (00) Ölteppich nach Tanker-Unglück vor Chinas Küste verdreifacht
22.01. 07:07 | (00) Juso-Chef und GroKo-Gegner Kühnert will nicht klein beigeben
22.01. 06:48 | (00) Studie: E-Autos könnten für Stromausfälle sorgen
22.01. 06:44 | (00) Aus Berlin entführter Vietnamese zu lebenslanger Haft verurteilt
22.01. 06:17 | (00) Union und SPD wollen schnell über Regierungsbildung verhandeln
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2018(Heute)
22.01.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen