News
 

Nach Absturz vorerst kein neues Jaroslawl-Team

Moskau (dpa) - Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz der russischen Eishockey-Mannschaft Lokomotive Jaroslawl wird der Verein doch nicht wie geplant schon in dieser Saison wieder antreten. Der Club brauche nach dem Tod von 43 Akteuren, darunter der deutsche Nationalspieler Robert Dietrich, Zeit zum Aufbau eines neuen Teams. Das sagte Lokomotive-Präsident Juri Jakowlew am Rande einer Trauerfeier mit Regierungschef Wladimir Putin. Der Verein werde daher erst 2012 wieder in der Kontinentalen Eishockey-Liga KHL spielen, sagte Jakowlew nach Angaben der Agentur Interfax.

Eishockey / Flugverkehr / Unfälle / Russland
10.09.2011 · 21:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen