News
 

Mysteriöses Aussterben von hunderten Baby-Glattwalen

Buenos Aires (dts) - In der Nähe des argentinischen Naturreservats Península Valdés ist in der Zeit zwischen 2005 und 2010 ein mysteriöses Aussterben von hunderten Baby-Glattwalen beobachtet worden. Rund 90 Prozent aller gestorbener Wale waren jünger als drei Monate alt. Die Todesursache wollen die Wissenschaftler von der International Whaling Commission (IWC) auf einer Versammlung im nächsten Monat in der argentinischen Puerto Madryn erörtern. Normalerweise haben Glattwale wenige Überlebenschancen im ersten Lebensjahr, trotzdem sei diese Massenausrottung sehr seltsam, erklären die Forscher. Zwischen 1999 und 2000 starben rund 250 Grauwale im Ost-Pazifischen Ozean. Allerdings sei die Population von Grauwalen viel repräsentativer als diese von Glattwalen.
Argentinien / Tiere / Wissenschaft / Unglücke / Natur / Umweltschutz
30.03.2010 · 00:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen