News
 

Mutter: Verunglückte Soldatin war nicht zu dick

Berlin (dpa) - Der tödliche Unfall einer Offiziersanwärterin an Bord der «Gorch Fock» sorgt weiter für Schlagzeilen. Die Familie widerspricht Berichten, dass die junge Frau für den Dienst an Bord zu dick gewesen sei. Die «Bild»-Zeitung hatte unter Berufung auf interne Ermittlungen der Marine gemeldet, die Soldatin habe bei einer Größe von 1,58 Metern 83 Kilo gewogen. Von offizieller Seite war dazu kein Kommentar zu erhalten. Das Verteidigungsministerium verwies darauf, dass «alle relevanten Dokumente» an die Staatsanwaltschaft übergeben worden seien.

Verteidigung / Bundeswehr / Marine
08.02.2011 · 19:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen