News
 

Mutmaßliche U-Bahn-Schläger schweigen zum Mordversuch

Berlin (dpa) - Hinter verschlossenen Türen hat der Prozess gegen vier Berliner Schüler begonnen, denen die Anklage versuchten Mord vorwirft. Die 15 bis 18 Jahre alten Angeklagten haben sich vor dem Berliner Landgericht zunächst in Schweigen gehüllt. Als Motiv für den Gewaltausbruch in einem U-Bahnhof nennt die Anklage Hass auf Deutsche und Freude an der grundlosen Misshandlung Schwächerer. Am 11. Februar soll das Quartett grundlos zwei Maler angegriffen haben. Einer der Männer erlitt schwerste Kopfverletzungen.

Prozesse / Kriminalität
17.11.2011 · 13:44 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen