News
 

Mutmaßliche Terroristen wollen Geständnis ablegen

Düsseldorf (dts) - Im Prozess gegen die sogenannte "Sauerland-Gruppe" wollen alle vier Angeklagten offenbar ein umfassendes Geständnis ablegen. Das hatten die mutmaßlichen Terroristen heute überraschend angekündigt. Der Angeklagte Adem Yilmaz hatte sich am Morgen zunächst zu einer Aussage bereit erklärt und das Oberlandesgericht Düsseldorf gebeten, mit den anderen Angeklagten über ein mögliches Geständnis sprechen zu dürfen. Der als Anführer geltende Fritz Gelowicz sagte wenig später, er sei geständig und würde Fragen beantworten. Auch die Verteidiger der anderen Angeklagten erklärten, ihr Mandaten seien zu Geständnissen bereit. Die Angeklagten erhoffen sich von den Geständnissen einen Strafnachlass. Laut Angaben der Anwältin von Yilmaz würde sich ihr Mandant zudem "langweilen", da er keine Lust mehr auf das Verfahren habe. Der Prozess könnte nach Angaben der Bundesanwaltschaft durch die Geständnisse um bis zu ein Jahr verkürzt werden. Angeklagt sind vier 23 bis 30 Jahre alte mutmaßliche Terroristen der "Islamischen Dschihad-Union". Sie sollen Anschläge mit Autobomben in deutschen Großstädten geplant haben, die möglichst viele US-Bürger töten sollten. Den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahren Haft. Der Prozess soll aufgrund der nötigen Vorbereitungen für die Geständnisse erst am 23. Juni fortgesetzt werden.
DEU / Terroristen / Prozess
09.06.2009 · 22:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Adiceltic - Großer Anbietervergleich zum Geld verdienen