News
 

Mussawi setzt auf Verhandlungen

Teheran (dpa) - Der iranische Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi will weitere Opfer bei den Protesten gegen die Präsidentenwahl vermeiden und setzt auf Verhandlungen. Mehrere hochrangige Parlamentsabgeordnete hätten Mussawi sowie den früheren Präsidenten Akbar Haschemi Rafsandschani getroffen, berichtet die Nachrichtenagentur Fars. Mussawi und Rafsandschani hätten den Wunsch geäußert, den Konflikt um die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad beizulegen.
Wahlen / Konflikte / Iran
24.06.2009 · 22:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen