News
 

Musiker stirbt bei Leipziger Passagenfest

Leipzig (dpa) - Ein 49-jähriger Saxofonspieler ist am späten Abend in Leipzig bei einem Unfall ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wollte sich der Musiker von der Fassade eines Gebäudes abseilen und gleichzeitig auf seinem Instrument spielen. Dabei riss vermutlich die Sicherheitsvorrichtung am Haltegurt und der Mann stürzte 20 Meter in die Tiefe. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des aus Schweden stammenden Musikers feststellen. Das Unglück ereignete sich während des Passagenfestes in der Innenstadt.

Notfälle
03.09.2011 · 07:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen