News
 

Müntefering wirft Merkel bei Boni Blockade vor

Merkel und MünteferingGroßansicht
Berlin (dpa) - SPD-Chef Franz Müntefering hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Diskussion um eine Begrenzung der Managergehälter Blockadepolitik vorgeworfen.

«Auf internationalen Konferenzen beklagt sich Frau Merkel über hohe Boni, national verhindert sie Regeln gegen hohe Boni. Politische Rhetorik ist hier - wieder einmal - Ersatz für Politik», sagte Müntefering dem «Münchner Merkur».

Merkel hatte am Mittwoch die Initiative von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zur Begrenzung von Millionen-Boni für Banker unterstützt. Das sei ein gemeinsames, zentrales Thema bei der Vorbereitung des G20-Gipfels.

Müntefering sagte: «Wir wollen, dass Managergehälter und Boni von über einer Million Euro im Jahr für die Unternehmen steuerlich nicht mehr absetzbar sind. Doch CDU und CSU verweigern sich.»

Müntefering begrüßte ebenso wie CSU-Chef Horst Seehofer, dass die Europäische Union sich jetzt um eine einheitliche Regelung bemühe. Seehofer sagte mit Blick auf die Krise: «Es ist völlig inakzeptabel, wenn manche Bankmanager jetzt beim Thema Boni so weitermachen, als wäre nichts gewesen.»

Banken / Managergehälter
27.08.2009 · 08:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen