News
 

Müntefering übersteht Notlandung in Stuttgart unverletzt

Stuttgart (dts) - Ein Passagiermaschine vom Typ Fokker 100 musste heute auf dem Flughafen in Stuttgart notlanden. Unter den 87 Personen an Bord des Flugzeugs befand sich auch SPD-Chef Franz Müntefering. Die Berliner Parteizentrale bestätigte damit vorherige Berichte der "Bild"-Zeitung. Müntefering wurde bei dem Zwischenfall nicht verletzt. In einer Stellungnahme sagte der SPD-Chef, dass die Situation im Flugzeug "sehr ernst" gewesen sei. Alle Passagiere hätten sich jedoch "sehr diszipliniert" verhalten. Das Flugzeug war auf dem Weg von Berlin-Tegel nach Stuttgart gewesen und hatte bei der Landung offenbar Probleme mit dem Fahrwerk. Die Passagiere wurden nach der Notlandung mit Notrutschen aus dem Flugzeug evakuiert. Fünf Menschen erlitten einen Schock. Wegen des Zwischenfalls wurde die Start- und Landebahn am Flughafen Stuttgart vorübergehend gesperrt. Müntefering soll heute auf Wahlkampfveranstaltungen in Stuttgart und Augsburg sprechen.
DEU / BWB / Flugverkehr
14.09.2009 · 12:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen