News
 

Müllkrise in Palermo - Sizilianische Stadt wird zur Müllhalde

Palermo (dpa) - Diesmal hat nicht Neapel, sondern Palermo ein Müllproblem: Nach einem Streik der Müllabfuhr türmen sich mehrere tausend Tonnen Abfall in den Straßen der sizilianischen Metropole. Kurz vor den Osterferien will die Stadt das Müllchaos mit verstärktem Einsatz in den Griff bekommen. Palermo ist wegen seiner prächtigen Kirchen und Paläste zu Ostern ein beliebtes Reiseziel. Etwa 1200 Tonnen Müll seien bereits abtransportiert worden, erklärte der Chef des Müllunternehmens Amia, Nicolò Gervasi. Nach dem Streik müssen jedoch mehr als 2500 Tonnen weggeschafft werden.

Umwelt / Kommunen / Italien
02.04.2012 · 16:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen