News
 

Müller Kandidat für Auszeichnung als WM-Jungstar

Thomas MüllerGroßansicht
Johannesburg (dpa) - Deutschlands Shootingstar Thomas Müller ist Top-Kandidat für die Auszeichnung zum besten Junior-Spieler der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika.

Der 20-Jährige vom FC Bayern München wurde am Freitag von der Technical Study Group (TSG) der FIFA für die Endausscheidung der besten drei Jungprofis nominiert. Verbliebene Konkurrenten sind der Ghanaer André Ayew und Mexikos Giovani dos Santos. Der Sieger wird am Montag gemeinsam mit dem besten WM-Akteur und dem Torschützenkönig gekürt. Er tritt die Nachfolge von Lukas Podolski an, der die Ehrung bei der ersten Vergabe des Preises bei der WM in Deutschland 2006 erhalten hatte.

Müller erzielte bei seiner WM-Premiere bisher vier Tore und gab drei Assists. Nach der Gelbsperre im Halbfinale gegen Spanien (0:1) kann er seine Quote im Spiel um Platz drei am Samstag gegen Uruguay in Port Elizabeth noch ausbauen. «Er hat nicht nur Tore geschossen, sondern im deutschen Team auch die meisten Flanken geschlagen», hob TSG-Mitglied Christian Karembeu am Freitag bei einer Pressekonferenz in Johannesburg Müllers Leistungen hervor.

Technische Fähigkeiten, spielerische Kreativität und Vorbildcharakter für die Jugend waren weitere Kriterien für die Auswahl, erläuterte der französische Weltmeister von 1998. 35 Profis, die alle nach dem 31. Dezember 1988 geboren sein mussten, standen zur Auswahl. Ayew, Sohn von Abedi Pele, ist der Jüngste im finalen Trio. Er wurde von Karembeu und Südafrikas Fußball-Legende Jomo Sono als bester Dribbler und Passgeber seines Teams gelobt. Auch Dos Santos bekam Komplimente für seine technischen Fähigkeiten. Müller ist angesichts seiner Torausbeute aber erster Anwärter auf die Auszeichnung.

Fußball / WM / FIFA / Ehrungen
09.07.2010 · 12:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen