News
 

Motorrad-Welt trauert um tödlich verunglückten Shoya Tomizawa

Misano (dts) - Der 19-jährige Motorrad-Rennfahrer Shoya Tomizawa ist am Sonntag bei einem Rennen tödlich verunglückt. Das japanische Talent fuhr in der "Moto2"-Klasse und verlor in der 12. Runde des Großen Preises von San Marino die Kontrolle über seine Maschine. Die Piloten, die hinter ihm fuhren, der Brite Scott Redding und Lokalmatador Alex de Angelis, konnten nicht mehr ausweichen und überfuhren den jungen Japaner.

Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen und der Helikopter-Flug in ein Krankenhaus konnten das Leben des 19-Jährigen nicht retten, der Japaner erlag seinen schweren Kopf-, Brust- und Unterleibs-Verletzungen. Es handelt sich um den ersten Todesfall bei der Motorrad-Weltmeisterschaft seit sieben Jahren. Allerdings verstarb ein Nachwuchsmotorradfahrer während eines Rahmen-Rennens in Indianapolis vor einer Woche. Der 13-jährige Peter Lenz wurde wie Tomizawa von seinen Kontrahenten überrollt.
San Marino / Motorsport / Unglücke
06.09.2010 · 10:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen