News
 

Motorboot fängt auf dem Bodensee Feuer

Lindau (dts) - Ein brennendes Motorboot auf dem Bodensee hat am Dienstag einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wie die Behörden mitteilten, entdeckte die Besatzung eines Polizeibootes gegen 14:30 Uhr ein brennendes Boot, das sich etwa zwei Kilometer vor dem Lindauer Hafen befand. Der 44-Jähriger Besitzer hatte sich mit einem Sprung von dem Boot in den Bodensee gerettet.

Die Polizisten holten ihn aus dem Wasser und brachten ihn mit Verbrennungen in ein Krankenhaus. Ein Feuerwehrboot löschte im Anschluss den Vollbrand. Offenbar war es zu dem Brand gekommen, nachdem sich der Motor des Bootes überhitzt hatte. In der Folge kam es zu einer Verpuffung, bei der der Deckel des Motors weggeschleudert wurde. Der Motor und daraufhin das gesamte Kunsstoffboot fingen schließlich Feuer. Die genaue Brandursache wird derzeit noch ermittelt.
DEU / BAY / Polizeimeldung / Schifffahrt / Unglücke
28.06.2011 · 18:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen